Sprungziele
Inhalt
Kategorie:
Suchbegriff:
Ihr Wohnort:
Aufgabe:
Eheschließung
Zuständigkeit

Bitte wählen Sie Ihren Wohnort aus, um die für Sie zuständige Behörde zu ermitteln!

Die Anmeldung der Eheschließung erfolgt beim Wohnsitzstandesamt eines der Heiratswilligen. Bei unterschiedlichen Wohnsitzen besteht eine Wahlmöglichkeit zwischen beiden Standesämtern. Für die Anmeldung (früher "Aufgebot") vereinbaren Sie bitte
einen Termin
hier.

Die Heiratswilligen sollten die Anmeldung nach Möglichkeit persönlich vornehmen. Sollte einer der beiden Partner verhindert sein, so kann er mit Hilfe einer Vollmacht den Partner in die Lage versetzen, die Eheschließung allein anzumelden. Einen entsprechenden Vordruck hält Ihr Standesamt für Sie bereit. Die Ehe muss innerhalb von 6 Monaten nach der Anmeldung geschlossen werden, ansonsten verliert die Anmeldung ihre Gültigkeit und muss wiederholt werden.

Die Ehe muss nicht zwingend beim Wohnsitzstandesamt geschlossen werden. Nach erfolgter Anmeldung beim Wohnsitzstandesamt können Sie bei Ihrem Wunschstandesamt innerhalb von ganz Deutschland heiraten.

Bei Eheschließung mit Ausländerbeteiligung oder falls einer der Geburtsorte des zukünftigen Ehepaares nicht in Deutschland liegt, vereinbaren Sie bitte einen Beratungstermin, da wegen der großen Unterschiede bei den Ehevoraussetzungen in den einzelnen Ländern und des daraus resultierenden Beratungsbedarfs keine abschließende Liste der benötigten Unterlagen erstellt werden kann.

Notwendige Unterlagen

Von deutschen Staatsangehörigen, die auch in Deutschland geboren sind:

  • gültiger Personalausweis oder Reisepass
  • Aufenthaltsbescheinigung des Wohnsitzmeldeamtes (nur wenn Sie nicht in Löhne gemeldet sind)
  •  beglaubigte Abschrift aus dem Geburtsregister (erhältlich beim Standesamt des Geburtsortes)

Bei Geschiedenen zusätzlich:

  • Nachweis der Schließung und Auflösung der letzten Ehe:
  • Beglaubigte Abschrift aus dem Heiratsregister mit Auflösungsvermerk (vom Standesamt der letzten Eheschließung),

oder

  • wenn der Auflösungsvermerk noch nicht im Heiratsregister eingetragen ist:
  • Beglaubigte Abschrift aus dem Heiratsbuch (vom Standesamt der letzten Eheschließung) und Scheidungsurteil mit Rechtskraftvermerk.

Bei vorheriger Lebenspartnerschaft zusätzlich:

  • Auszug aus dem Lebenspartnerschaftsregister mit Auflösungsvermerk (von dem Standesamt, bei dem die Lebenspartnerschaft begründet wurde)

Für ausländische Staatsangehörige richten sich die Unterlagen zum Teil nach den Vorschriften des Heimatlandes. Daher ist ein Beratungstermin zwingend notwendig. Gleiches gilt bei Personen mit Geburtsort im Ausland im Hinblick auf die vorzulegende Urkunden und Dokumente.

Rechtsgrundlagen

Personenstandsgesetz mit Verordnung und Verwaltungsvorschriften, BGB, EGBGB

Gebühren

Die Grundgebühr für die Prüfung der Ehevoraussetzungen nach deutschem Recht beträgt 40,00 €.

Bei ausländischem Recht 66,00 €.

Eine detaillierte Gebührenübersicht hält Ihr Standesamt für Sie bereit.

Termine und Trauorte



Verfügbare Formulare
Merkblatt Eheschließung
[Externer Link]
Merkblatt Unterlagen Eheschließung
[Externer Link]
Vollmacht Anmeldung Eheschliessung
[Externer Link]
 
nach oben zurück